Zu den Vorträgen werden Referenten/innen geladen, die unterschiedliche Themen behandeln. Diese Vorträge finden grundsätzlich (wenn nicht anders angegeben) in der Begegnungsstätte der Vorwerker Diakonie im Mönkhofer Weg 60 statt.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Das Öldispersionsbad

Als Unterstützung für die Gesundheit


Dieser Vortrag beschäftigt sich mit einer nicht ganz so bekannten naturkundlichen Ausrichtung. 1937 hat der medizinische Bademeister Werner Junge ein Öldispersionsgerät entwickelt. Seine Grundidee war, Öl in Wasser feinst zu zerstäuben, um die Lebenskräfte anzuregen, zu stärken und Stoffwechselstörungen zu beseitigen. Im Öldispersionsbad - und vor allem in der Nachruhe - kommt es zu einer intensiven Wärmeentwicklung, die sich von innen bis in die Peripherie ausdehnt und den ganzen Menschen mit wohliger Wärme durchdringt. Ein durchwärmter Organismus bildet die Grundvoraussetzung für ein harmonisches Lebensgefühl, für eine gute Immunitätslage, für eine harmonische Integration der rhythmischen Prozesse im Sinne der Chronobiologie und damit einer ausgeglichenen emotionalen Balance.
Frau Möller, Heilpraktikerin, verfügt über langjährige Erfahrungen mit dieser Methode und kann so Sie umfassend informieren. Es erwartet Sie ein spannender Abend

Freitag 08. Juni 2018, 18.00 Uhr
Referentin: Kirstin Möller
Begegnungsstätte Wilhelmine Possehl, Mönkhofer Weg 60
Eintritt: Mitglieder 2,00 €, Gäste 4,00 €
 

Vergangenes

Wo will ich noch hin mit meinem Leben?

Irgendwann muss man sich auch diese Frage stellen:

Die Kinder aus dem Haus, beruflich im Ruhestand... ein wichtiger Lebensabschnitt geht zu Ende und wie soll es weitergehen? Wo will ich noch hin mit meinem Leben und worin liegt dann der Sinn? Diese Frage ist ein erster wichtiger Schritt, um auch im Alter eine eigene Vision vom Leben zu entwickeln, offen zu bleiben für neue Lebensthemen und für das, was das Leben noch zu bieten hat.

In der Lebensmitte wissen wir in aller Regel, was wir tun können und was wir wert sind. Altersweisheit praktisch umzusetzen bedeutet, das zu tun, was uns wichtig ist. Aber auch all das sein lassen, was nicht (mehr) zu uns passt. Spätestens jetzt sollten wir ausloten, wo passe ich mich nur an und was entspricht wirklich mir. Erst dann gelingt die Balance, das Beste für uns und auch für andere zu bewirken. An diesem Abend erhalten Sie viele Impulse und Inspiration Ihr Leben erfüllt und sinnhaft zu gestalten. Sie können sich auf einen spannenden Abend mit vielfältigen Eindrücken freuen. Lassen Sie sich überraschen, es lohnt sich.

Freitag 04. Mai 2018, 18.00 Uhr
Referentin: Ela Daum, Coach/Supervisorin DGSv
Begegnungsstätte Wilhelmine Possehl, Mönkhofer Weg 60

Eintritt: Mitglieder 2,00 €, Gäste 4,00 €
 

Vergangenes

Entspannung voller Musik und Kunst

Entspannung einmal anders

Ein Abend der Entspannung voller Musik und Kunst Einen kurzen Moment innehalten, achtsam sein, liebevoll mit sich umgehen - wie schön und befreiend Entschleunigung mit einfachen Elementen aus Musik und Kunst sein kann, erfahren wir gemeinsam an diesem Abend. Ausgewählte Musik eröffnet die Möglichkeit, sich zu entspannen, den eigenen Körper unmittelbar wahrzunehmen und seine eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu finden.

Künstlerisches Gestalten erlaubt einen direkten Ausdruck von Träumen, Phantasien und inneren Bildern, die nicht durch Worte beschrieben werden können. Verbinden wir Musik und Kunst verstärken wir die Kraft der einzelnen Elemente und ermöglichen ein tiefes Entspannen. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen singen, tanzen, lauschen, fühlen, entspannen und unsere Eindrücke und Assoziationen mit Pinsel und Farbe zu Papier bringen.

Die Übungen werden überwiegend auf dem Fußboden im Sitzen und im Liegen durchgeführt. Eine sitzende Teilnahme auf einem Stuhl ist aber auch möglich. Zum Wohlfühlen bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke oder eine Yogamatte, ein Kissen und warme Socken.

Freitag 16. März 2018, 18.00 Uhr
Referentinen: Christine Möller und Sylvia-Manina Dürkop
Begegnungsstätte Wilhelmine Possehl, Mönkhofer Weg 60

Eintritt: Mitglieder 2,00 €, Gäste 4,00 €
 


Vergangenes


Hilfe zur Selbsthilfe - Aufbau und Vertiefungsabend


Körperliche Beweglichkeit fördern

Möchten Sie auf natürliche Weise etwas für Ihre Gesundheit tun, damit Sie sehr lange selbständig bleiben, Ihre Leistungsfähigkeit erhöhen? Bei Alltagsbeschwerden, die Ihre körperliche Beweglichkeit einschränken, auf natürliche Weise helfend stützen? Es gibt unendlich viele Methoden.

An diesem Abend lernen Sie, schwerpunktmäßig Ihre Hände zu gebrauchen. Es ist kaum etwas einfacher, als sich die Hände zu massieren und sie zu bewegen. Damit verbessern Sie spontan das Fließen der Lebensenergie in Ihrem Körper und geben ihm Unterstützung, sich selbst zu helfen. Mit den Händen können Sie allgemein, aber auch sehr gezielt Ihre Organfunktionen anregen und Sie können direkt beobachten, wie der Kreislauf und damit die Durchblutung gebessert werden.

Wichtig: An diesem Abend wird die Referentin, Frau Sigrun Burggraef, Krankengymnastin mit langjähriger Berufserfahrung und Leiterin der Schule für Reflexzonentherapie am Fuß, alle Übungen zusammen mit Ihnen „durcharbeiten“ und viel Zeit für Fragen haben. Frau Burggraef hat im Februar 2017 bereits dieses Thema behandelt. Bereichert verließen die Teilnehmer den „Vortragsabend“, sie äußerten Wünsche nach einem vertiefenden Wiederholungs- und Aufbauabend. Erwarten Sie kein klassisches Referat, sondern gemeinsames Üben. Wer nicht mehr gut an seine Füße kommt, für den ist die Arbeit an den Händen ideal.

Lassen Sie sich durch die Übungen erneut inspirieren und tun Sie sich etwas Gutes an. Ein Skript mit den Übungen wird Ihnen zur Verfügung gestellt.

Freitag 23. Februar 2018, 18.00 Uhr
Referentin: Sigrun Burggraef
Begegnungsstätte Wilhelmine Possehl, Mönkhofer Weg 60

Eintritt: Mitglieder 2,00 €, Gäste 4,00 €
 

Vergangenes

Hypnose

Der individuelle Lösungsweg für seelische und körperliche Probleme

In unserem Unterbewusstsein sind alle Erfahrungen unseres Lebens gespeichert, bis in die frühste Kindheit und noch weiter zurück. Daher können negative Erlebnisse auch Jahre und Jahrzehnte später noch belasten und krank machen: Ängste, fehlendes Selbstbewusstsein oder Lebenskrisen sind mögliche Folgen. Auch körperliche Leiden wie Schmerzen oder Übergewicht können daraus resultieren. Die Hypnose ermöglicht einen Zugang zu diesen gespeicherten Erinnerungen. So geht die Therapie der Ursache für körperliche und seelische Probleme auf den Grund - und hilft sie zu bewältigen. Denn viele Menschen verdrängen oder vergessen im Laufe ihres Lebens ihre Erfahrungen. Dadurch sind sie dem Bewusstsein, also dem Verstand, nicht mehr präsent. Dennoch wird jeder Mensch davon im Positiven wie im Negativen nachhaltig beeinflusst. In der Trance rückt die Außenwelt jedoch in den Hintergrund und das Bewusstsein richtet sich auf diese inneren Prozesse. Das ermöglicht den Zugang zu inneren Glaubenssätzen und verdrängten Erfahrungen. Durch verschiedene Techniken der Hypnose werden Glaubenssätze, die sich negativ auf das Leben auswirken, verändert und Blockaden gelöst.

Durch die Weisheit des Unterbewusstseins können kreative, ganz persönliche Lösungswege gefunden werden, auf die der Verstand alleine nicht kommt. Dadurch gewinnt der Patient neue Erkenntnisse und kann sein Leben neu gestalten. Störende Gedanken können ausgeschaltet oder in eine positive Richtung gebracht werden. Wie bei einer Festplatte, die von alten, störenden Programmen gelöscht wird und durch neue verbesserte überschrieben. Mit der Begleitung einer erfahrenen Heilpraktikerin kann der Patient so den richtigen Weg für sich finden. Der Patient ist während der Behandlung die ganze Zeit ansprechbar, aktiv und in keiner Weise ausgeliefert. Der freie Wille bleibt unangetastet und ist ein wesentlicher Bestandteil der therapeutischen Hypnose. Danach kann er sich an alles erinnern.
Bei Bedarf wendet die Heilpraktikerin Beatrice Röder zusätzlich eine Ohrakkupunktur an, die sich sehr gut mit Hypnose kombinieren lässt. Diese Ohrpunkte können die positiven Energien zusätzlich aktivieren. Die individuell richtigen Punkte werden durch einen Ohrtastbefund ermittelt.

Die Hypnose wird angewendet, um die Ursachen für seelische und körperliche Probleme zu finden, sowie um Schmerzen zu lindern und das Schmerzhirn zu löschen. Es können Rückführungen in frühere Altersstufen und frühere Leben praktiziert werden. Weitere Anwendungsgebiete sind die Vorbereitung auf besondere Lebenssituationen wie zum Beispiel Prüfungen, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte sowie die Gewichtsreduktion und Rauchentwöhnung. Zudem kann Hypnose auch zum Stressabbau in der Tiefenentspannung, sowie Selbstfindung eingesetzt werden.
(www.beatrice-roeder.de)

Freitag 26. Januar 2018, 18.00 Uhr
Referentin: Beatrice Röder, Heilpraktikerin
Begegnungsstätte Wilhelmine Possehl, Mönkhofer Weg 60

Eintritt: Mitglieder 2,00 €, Gäste 4,00 €
 

[Unser Verein] [Aktuelles] [Vorträge Lübeck] [Vorträge Hamburg] [Externe Veranstaltung] [Arbeitskreise] [Schüssler - Salze] [Der gute Tipp] [Wissenswertes] [Salze für Kinder] [Rezepte] [Heilpflanzen] [Therapeuten] [Veranstaltungsorte] [Mitgliedschaft] [Anmeldung] [Der Vorstand] [Datenschutz] [Impressum] [Zum Schluss...]