Preiswerte Köstlichkeiten: Kekse
Billige Industriekekse sehen immer sehr gut aus, aber nach dem Verzehr ist man unzufrieden. Keine Geschmacksexplosion oder kein Vulkanausbruch bei diesen Produkten, in der Regel wird man enttäuscht. Der Ausweg: Selber machen!
Bei Keksen empfiehlt der Bio-Bote simplen Mürbeteig. Er besteht aus Dinkelmehl, Butter und Zucker im Mischungsverhältnis 3:2:1 ausgerollt, in Rechtecke geschnitten und wenige Minuten gebacken. Schnelligkeit ist keine Hexerei: Die Butterkekse sind in wenigen Minuten gebacken, schmecken gut und der Körper kann sie gut verstoffwechseln. Kommt jemand kurz auf einen Kaffee vorbei, macht es bedeutend mehr her, die Selbst gebackenen auf den Tisch zu stellen.
 

Buttermilchbrot
450 g Dinkelvollkornmehl
100 g Kürbiskerne
100 g Sonnenblumenkerne
einen Teel. Sesam und Leinsamen, oder Wahlweise dazu geben: Kümmel, Anis, Senfkörner, wie im Hause vorhanden und frei nach Geschmack.

Dazu geben:
1 Teel. Natron
1 Teel. Salz
1 Teel. Vollrohrzucker
Alle Mischen, dann fügt man 500 ml. Buttermilch hinzu

Kastenform nach dem Einfetten mit feinen Haferflocken ausstreuen. Dein Teig kann mit Sonnenblumenkernen bestreuen werden.
Bei 150 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen, dann den Teig einritzen und weitere gute 60 Minuten fertig backen.
 

Scharfe Sauerkrautsuppe
Eine preiswerte Mahlzeit ohne Fleisch
Zutaten, Rezept für 4 Personen.
300 g Sauerkraut, 2 große Kartoffeln (300 g), 1 Wurzel, 1 Zwiebel, 1-2 El Butter oder Öl oder Ghee-Butter,
½ - 1 ganze Chilischote oder ersatzweise 1 TL Cayennepfeffer, ½ TL Kümmel, 2 EL Tomatenmark,
100 g Sauerrahm oder Schmand.

Zubereitung
1.  Zwiebeln häuten und in kleine Würfel schneiden und andünsten. Während des Dünstens die Kartoffeln und die Wurzel schälen und in Würfel schneiden. Dazugeben und bei schwacher Hitze zugedeckt 10 bis 12 Minuten weiterdünsten.
2.  Das Sauerkraut hacken, die Chili entkernen und in feine Ringe schneiden. Chili, Sauerkraut und Kümmel in einen Topf geben, ½ Wasser dazu gießen, Tomatenmark unterrühren.
3.  Nach 15 Minuten die gedünsteten Zwiebeln, die Kartoffeln und die Wurzel dazugeben.
4.  Die Suppe wird mit Sauerrahm serviert.
 

Geklärte Butter (Ghee)

Butter kommt in den Topf und langsam bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die Butter köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist und das Eiweiß sich auf dem Boden abgesetzt hat. Die Masse sieht dunkel aus, weil sich das Eiweiß auf den Boden abgesetzt hat. Die geklärte Butter durch ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb geben. Achtung: Die heiße Butter nicht in ein Glas füllen.

Sollte die Beschreibung nicht ausreichen, auf vielen Internetseiten wird die Herstellung von geklärter Butter gut erläutert

Tipp: Bratkartoffeln mit geklärter Butter
 

Knäckebrot

Vielleicht kennen Sie das in Bio-Märkten angebotene Knäckebrot, das sehr lecker schmeckt.
Hier das Rezept:
200 g Sonnenblumenkerne
100 g Kürbiskerne
100 g Sesam (geschrotet)
60 g Leinsaat (geschrotet)
200 g Dinkelvollkornmehl
63 g Rapsöl
300 ml kochendes Wasser
1 Teel. Salz

Alles zusammen rühren und auf 2 eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Bleche dünn verstreichen und vorschneiden. Bei 150 Grad Umluft ca. 60 Min. backen. Wichtig: Sesam, Leinsaat muss geschrotet sein. Gerne können Sie Bestandteile weglassen oder ergänzen.
 

[Unser Verein] [Aktuelles] [Vorträge Lübeck] [Vorträge Hamburg] [Externe Veranstaltung] [Arbeitskreise] [Schüssler - Salze] [Der gute Tipp] [Wissenswertes] [Salze für Kinder] [Rezepte] [Heilpflanzen] [Therapeuten] [Veranstaltungsorte] [Mitgliedschaft] [Anmeldung] [Der Vorstand] [Datenschutz] [Impressum] [Zum Schluss...]